25. Feb. 2021, 08:10

Julia Mantel

FEED

Gedicht von Julia Mantel auf dem Basar Saint Igloo 3. Dezember 2008

Frankfurter Dichterin, Sprachkünstlerin und Gestalterin origineller handgefertigter Strickmode.

Siehe auch: http://www.fixpoetry.com/autoren/julia_mantel.html

Die letzten 5 Einträge
  • closed recipient

    manchmal sind die geschlossenen augen auch in der geschlossenen nicht mehr sicher. sie sind es leid sich mit den blicken anderer zu betrachten selbst wenn diese durch eine rosarote brille sehen. dann versagt oft die eigene stimme. die anderen machen aber weiter wie bisher. mehr....

    Posted on 19. February 2021 | 09:52

  • sommerhaus später

    und die letzten sonnenblumen in ihren gelbwesten strecken stolz ihre köpfe der sonne entgegen wer wird ihnen schliesslich das genick brechen wer wird sie entkernen für das grösste stück vom kuchen? mehr....

    Posted on 18. February 2021 | 13:28

  • kriftel/ts an weihnachten, .

    vater klug mutter stief ein maskiertes weihnachten im trio-konzert grau aber ohne grauen fragt mich vater später im auto während wir am friedhof entlang fahren: “ich weiss, du hast diesen vorort immer gehasst, es war nicht paris, es war nicht nyc, aber wir haben für dich einen platz im familiengrab reserviert. findest du das okay?” da ist die väterliche fürsorge wie ich sie kenne die plant bis ins letzte detail. vor soviel organisationstalent ziehe ich immer wieder den hut. kurz muss ich schlucken bis ich schliesslich lange nicke und einfalle in den heiligen gesang. mehr....

    Posted on 17. February 2021 | 12:23

  • für a.

    “sag´s nicht weiter, aber ich mache von nun an, glaube ich, in kastanien.” “ist doch okay, dann färbe ich mir jetzt sofort meine haare kastanienbraun und schicke dir schnell ein selfie.” mehr....

    Posted on 16. February 2021 | 12:53

  • für w.

    “ach, irgendwie bin ich in den letzten 15 jahren halt einfach 15 jahre älter geworden.” sagst du und ich sehe dich das erste mal komplett mit grauen haaren (ich hatte aber davon gehört). steht dir gut. ruhig und konzentriert dein blick. wir sitzen uns gegenüber und ausnahmsweise kann ich anschliessend meine rechnung mal selber bezahlen. “ich irgendwie auch”, sage ich dann noch und wir wünschen uns ohne häme wie immer alles gute für unseren weiteren lebensweg. mehr....

    Posted on 16. February 2021 | 12:39

  • PSSSST: Dies sind Einträge eines externen Feeds. Ihr Inhalt stimmt nicht notwendig mit der Meinung von Thing Frankfurt überein.
  • » FEED URL
In Topic:
 

Sponsored

Sei dabei

Folge uns und bleibe in guter Gesellschaft mit +1000 anderen Fans.

Who's online

There are currently 0 users and 0 guests online.

Directory

Content

Thing Network

Visit our partner sites

      RSS

Recent activity

Recent Stories

Can you Flip?

Your Thing

Mach mit!  Thing Frankfurt lebt und arbeitet für Dich und durch Dich. Melde Dich als User auf diesen Seiten an und beglücke uns mit Deinen Beiträgen.

Abonniere die Thing Mailingliste, bleibe auf dem Laufenden und tausch Dich mit anderen aus. Zur Mailingliste

Unterstütze Thing FrankfurtSpende GeldKauf ein cooles T-Shirt