18. Nov. 2017, 13:40

Zukünftige Kunst 1969

katalog-hoeke-zukünftige-kunst

Katalog Beitrag von Bernhard Höke zur Ausstellung "35 Künstler" im Frankfurter Kunstverein 1969.

Im Wortlaut:

Wesentlich und qualitativ veränderte zukünftige Kunst ist nur imaginabel als immateriell und invisibel.

Nur unsichtbare Kunst wird sichtbar verändern!

Die Befreiung vom Bild, als einem zwischen Sender und Empfänger stehenden Vermittlungserzeugnis, wird notwendig, weil es uns scheinbar nicht mehr gelingt, über den Umweg dieser materiellen Informationsträger (wie Tafelbild, Plastik, Architektur) vorausschauende Phantasie so zu artikulieren, daß sie die 'Sprengkraft der Wünsche' in der Wirklichkeit auslöst.

Mir kommt das für diese Zeit (und gemessen am heutigen Entwicklungsstand) sehr radikal vor. Weist auf spätere Gedanken von Alsleben und Lingner hin.

Wenngleich die 68er Bewegung kaum etwas kannte, von dem sie sich nicht befreien wollte.

Wer kann bei der genaueren kunstgeschichtlichen Einordnung dieses Textes helfen?

2

Weitere Quellen zu Bernhard Höke

Sponsored

Sei dabei

Folge uns und bleibe in guter Gesellschaft mit +1000 anderen Fans.

Who's online

There are currently 0 users and 1 guest online.

Directory

Content

Thing Network

Visit our partner sites

      RSS

Recent activity

Recent Stories

Can you Flip?

Your Thing

Mach mit!  Thing Frankfurt lebt und arbeitet für Dich und durch Dich. Melde Dich als User auf diesen Seiten an und beglücke uns mit Deinen Beiträgen. Zur Registrierung

Abonniere die Thing Mailingliste, bleibe auf dem Laufenden und tausch Dich mit anderen aus. Zur Mailingliste

Unterstütze Thing FrankfurtSpende GeldKauf ein cooles T-Shirt