16. Jan. 2019, 14:24

hochburg der halbkunst

hochburg der halbkunst war seit den späten 90erjahren die galerie "station" unter der ägide des großartigen und unvergessenen walter e. baumann, der sich von seinen nachfolgern insbesondere darin unterschied, dass er nicht von sich sagte: "ich bin künstler".

interviews

Person im Kontext: Guido Braun

Kommentar(e)

  • Aha, kenn ich nicht. Kann ich nicht viel zu sagen, außer dass mit der Aussage "ich bin kein Künstler" schon in den 60gern gearbeitet wurde. -- 08.07. 2011 17:15
  • Der Baumann war doch auch ein Halbgott (in Schwarz)? -- 08.07. 2011 18:29
  • Aha, kenn ich nicht. Kann ich nicht viel zu sagen, außer dass mit der Aussage "ich bin kein Künstler" schon in den 60gern gearbeitet wurde. -- 08.07. 2011 17:15
  • Der Baumann war doch auch ein Halbgott (in Schwarz)? -- 08.07. 2011 18:29
  • halb gott, halb vergessen -- 10.07. 2011 16:18

Datensatz 2. Quelle Facebook

0
In Topic: »

Das könnte Dich auch interessieren

Sponsored

Sei dabei

Folge uns und bleibe in guter Gesellschaft mit +1000 anderen Fans.

Who's online

There are currently 0 users and 1 guest online.

Directory

Content

Thing Network

Visit our partner sites

      RSS

Recent activity

Recent Stories

Can you Flip?

Your Thing

Mach mit!  Thing Frankfurt lebt und arbeitet für Dich und durch Dich. Melde Dich als User auf diesen Seiten an und beglücke uns mit Deinen Beiträgen.

Abonniere die Thing Mailingliste, bleibe auf dem Laufenden und tausch Dich mit anderen aus. Zur Mailingliste

Unterstütze Thing FrankfurtSpende GeldKauf ein cooles T-Shirt