15. Dec. 2017, 12:29

Fragen zu Thomas Meinecke

Frankfurter Poetikvorlesung 2012

War das wirklich der Autor und DJ Thomas Meinecke, der am Dienstag, den 10.1. 2012 die erste Frankfurter Poetikvorlesung gehalten hat?

Und hat der Thomas Meinecke wirklich 1 Stunde nur Pressetexte, Besprechungen und Literaturkritiken zu seinem Buch Tomboy vorgelesen? Und nichts eigenes vorgetragen?

War das wirklich so verstörend, wie ich das empfunden habe?

Und hat der Thomas Meinecke wirklich damit dem Diktum der Literaturwissenschaflerin entsprochen, die Kopie wäre wertvoller als das Original? Und daß es wirklich angebracht wäre, in Anlehnung an Judith Butler die Hauptthesen ausschliesslich interrogativ vorzubringen? Wie seine Heldin Vivian in seinem Roman Tomboy?

Und können wir das Verfahren von Thomas Meinecke mit den Begriffen intradiegetisch oder extradiegetisch fassen?

Und wird der Thomas Meinecke wirklich dabei bleiben, die nächsten Vorlesungen auch nur aus fremden Material über sich zu bestreiten?

Wäre das denn ein Autor?

Und würde uns das (extradiegetisch) überhaupt interessieren?

0
In Topic:

Sponsored

Sei dabei

Folge uns und bleibe in guter Gesellschaft mit +1000 anderen Fans.

Who's online

There are currently 0 users and 0 guests online.

Directory

Content

Thing Network

Visit our partner sites

      RSS

Recent activity

  • Neuer Beitrag im Feed Julia Mantel 21 hours 35 min
  • Neuer Beitrag im Feed Julia Mantel 2 days 7 hours
  • Neuer Beitrag im Feed Bepoet 3 days 23 hours
  • Neuer Beitrag im Feed Bepoet 4 days 23 hours
  • Neuer Beitrag im Feed Bepoet 6 days 9 hours

Recent Stories

Can you Flip?

Your Thing

Mach mit!  Thing Frankfurt lebt und arbeitet für Dich und durch Dich. Melde Dich als User auf diesen Seiten an und beglücke uns mit Deinen Beiträgen. Zur Registrierung

Abonniere die Thing Mailingliste, bleibe auf dem Laufenden und tausch Dich mit anderen aus. Zur Mailingliste

Unterstütze Thing FrankfurtSpende GeldKauf ein cooles T-Shirt